An artist between Denmark and Germany
LENE ENGHUSEN

LENE ENGHUSEN



Kunstner


                                                                              Eröffnung Sonntag 18.02.2018 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
                                                                    Die Ausstellung dauert vom 18.02.2018 bis18.03.2018.

                                                                                   Die Künstlerin ist wie folgt anwesend:

                                                                                   Sonntag 18.02.2018 von 14 - 18 Uhr

                                                                                   Sonntag 25.02.2018 von 14 - 18 Uhr

                                                                                   Sonntag 04.03.2018 von 14 - 18 Uhr

                                                                                   Samstag 10.03.2018 von 14 - 18 Uhr

                                                                                   Sonntag 18.03.2018 von 14 - 18 Uhr


        Die Ausstellung kann auf Anfrage bei Peter Amann Tel. 0212 18536 besucht werden, wenn die Künstlerin nicht anwesend ist.

                                            PEST Projekt Peter Amann, Alexander-Coppel Str. 28, 42651 Solingen


ANREISE MIT DEM AUTO:Wenn Sie mit dem Auto anreisen, geben Sie in den Routenplaner als Ziel Bahnhofstr. 11 ein.

Das Gebäude Bahnhofstr. 11 schliesst sich direkt an die Güterhallen an. Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

ANREISE MIT DER BAHN: An Solingen Hauptbahnhof steigen Sie in die Regionalbahn RB 47, Richtung Remscheid/Wuppertal

und fahren 1 Station bis zum Haltepunkt Grünewald. Von der Brücke am Haltepunkt gehen Sie ca. 30 Meter in Richtung Kirche,

bis Sie rechts einen kleinen Park sehen. Wenn Sie diesen durchqueren, laufen Sie am Forum Produktdesign vorbei auf das

Museum Plagiarius. An das Museum schliessen sich die Güterhallen an.




                                               Solingen Tageblatt zur Ausstellung bei Peter Amann:                            

Die dänische Künstlerin mit Kölner Wohnsitz stellt zum dritten Mal im

Südpark aus. Bei Peter Amann zeigt sie Fotos.

Von Philipp Müller

Wenn Lene Enghusen ihre Bilder malt, dann kommt es oft zum Dialog mit

dem Motiv, dem Material, der Form. „Manchmal lasse ich die Farben auch nur

sprechen“, erzählt die in Dänemark geborene Malerin. In der Galerie Pest-

Projekt von Peter Amann wird die Ausstellung „an artist between Denmark

and Germany“ am Sonntag nach Karneval eröffnet.

Enghusen, die seit 1987 in Köln lebt und arbeitet, bringt vor allem bemalte

Fotos mit. Die schoss sie bei ihren vielen Reisen. Über Impressionen aus

dem Alltag und insbesondere aus der Natur und dem Meer holt sich Lene

Enghusen ihre Inspiration. „Ich liebe die Natur und das Meer“, bekennt sie.

Bemale sie Fotos, gehe es ihr vor allem darum, zunächst die Autorität des

Fotomotivs zu brechen und durch das Arrangieren mit Farbe einen neuen

Blickwinkel zu ermöglichen. Dazu wird die Farbe aufgesprüht oder mit der

Walze aufgetragen, anschließend abgekratzt. „Ich spiele dabei mit den

Farben“, sagt Enghusen.

„Die Malerei ist für mich in erster Linie ein Handwerk.“

Lene Enghusen, Malerin

Zugleich gehe es ihr auch darum, gute Arbeiten zu erstellen. „Malerei ist für

mich in erster Linie ein Handwerk“, bekennt sie. Daher gehe sie auch nicht

raus in die Natur, sondern sie male bewusst im Atelier, in der „Werkstatt“.

Studiert hat sie die Malerei nicht. Aber fünf Jahre lang besuchte sie bis 2017

Meisterkurse an der Kölner Malakademie. Sie wollte ihre Techniken

perfektionieren.

Neben den bemalten Fotoserien, beispielsweise aus Italien und Namibia,

bringt sie auch Skulpturen mit in den Südpark. Da probiere sie sich aktuell

neu aus. Und Malerei hat sie natürlich eingepackt. Etwa ein abstraktes Werk

mit einer Collage, die an eine Insel-Aufsicht erinnert. Konkrete Hinweise, was

man sieht, gibt Enghusen stets.

Lene Enghusen, Galerie Pest-Projekt, Alexander-Coppel-Straße 28,

Eröffnung: 18. Februar, 14 Uhr, Laufzeit bis zum 18. März






---------------------------------------







Wir Künstler tanzen aus der Reihe“


Gruppenaustellung in der Galerie Rolf Hartung,

Mühlenbach 18, 50676 Köln

 


Preview ab 01.02.2018, Dauer der Ausstellung bis 18.02.2018

(telefonische Anmeldung bei Herr Hartung unter 0176 70358640)


Vernissage 


Rosenmontag 12.02.2018 um 11.11 Uhr




Das Kölner Karnevalsmotto 2018 lautet
„Mer Kölsche danze us der Reih“


Es wird zu großen Ausstellung an Karneval 2018 und darüber hinaus mit gleichzeitiger großen Vernissage-Party am 

Rosenmontag ab 11.11 Uhr eingeladen. 






Mit den 3 folgenden Skulpturen bin ich für die Austellung ausgewählt worden:




--------------------------



Dialoge Galerie Rolf Hartung vom 02.12.2017 bis 04.01.2018
Dialog zwischen Jochen Höwels Skulptur "Gebeugt-aber-nicht-gebogen" und meine übermalte Fotos "Technique meets Natur I+II“.

                                           


 ------------------------------------




Crossmass Kunstmüllerei Düsseldorf 26.11.2017 - 02.01.2018



----------------------------------------------------------------------------------

 

Emmerich am Niederrh
ein
 i PAN Museum
22.09.2017 - 24.09.2017

 

Emmerich am Niederrhein

 im PAN Museum
22.09.2017 - 24.09.2017

 

Emmerich am Niederrh
ein
in the  PAN Museum
              22.09.2017 - 24.09.2017

 


  ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                                                                


Særudstilling i Skærbæk Kunstnerhus, Sønderjylland

14.08.2017 - 14.09.2017


Einzelausstellung im

Skærbæk Kunstnerhus, Dänemark

14.08.2017 - 14.09.2017 


Solo exhibition in 

Skærbæk Kunstnerhus, Denmark

14.08.2017 - 14.09.2017